Chinesisches Neujahr 2022: Der Wassertiger erhebt sich

Der Tiger löst am 1. Februar 2022 den Büffel ab und läutet nach dem chinesischen Kalender ein neues Mondjahr ein. Das fremde, fernöstliche Leben mit all seinen Gebräuchen und Geschichten zieht ebenso westlich Geprägte in seinen Bann, wirkt inspirierend und lehrreich.

Unzählige sagenumwobene Legenden ranken sich um China, das Reich der Mitte, mit seiner 5000-jährigen göttlich inspirierten Hochkultur. Im Mittelpunkt der Geschichten steht, ein Leben im Gleichgewicht, in Harmonie mit Himmel, Erde und den Geschöpfen zu führen. „Chinesisches Neujahr 2022: Der Wassertiger erhebt sich“ weiterlesen

Kleine Götterkunde

Vom Anbeginn der Zeit richteten die Menschen ihren Alltag und ihr Leben nach der Natur, den Gestirnen und den Göttern aus. Auch heute noch spiegelt sich diese Gepflogenheit in unserem täglichen Leben wider. „Kleine Götterkunde“ weiterlesen

Faszination Beethoven

Rund 240 Werke hat er der Nachwelt hinterlassen, darunter Sinfonien, Klavierkonzerte, Streichquartette und eine Oper. Seine Instrumentalwerke wurden bisher in annähernd 1.200 Filmen verwendet und seine unvollendete 10. Sinfonie mittels KI vollendet. Beethovens Faszination ist ungebrochen.

„Faszination Beethoven“ weiterlesen

Friedrich Schiller

Geboren am 10. November 1759 in Marbach am Neckar
Gestorben am 9. Mai 1805 in Weimar

Schiller-Statue in Berlin am Gendarmenmarkt
Schiller-Statue in Berlin am Gendarmenmarkt

Bereits im Alter von 13 Jahren tätigte Schiller seine ersten literarischen Versuche. Doch bevor er sich ganz der Literatur, den Studien der griechischen Mythologie und der europäischen Geschichte widmen konnte, war er gezwungen, zunächst Jura und dann Medizin zu studieren.

„Am liebsten hörte Schiller zu, wenn der Vater Stellen aus der Bibel las oder im Familienkreise seine Morgen-und Abendandachten verrichtete, wo er sich immer von seinen liebsten Spielzeugen losmachte und herbeieilte. „Friedrich Schiller“ weiterlesen