Hefekuchen mit Aprikosenfüllung und feiner Mandelnote

Was ist rund, gelb, samtig, fruchtig lecker und obendrein äußerst gesund? Aprikosen, oder auch Marille genannt, gab es schon in der Antike. So fanden Forscher etwa 4000 Jahre alte Aprikosenkerne in Armenien. Vermutlich brachte Alexander der Große im 4. Jahrhundert vor Christus die Steinfrucht in den Mittelmeerraum und von dort aus verbreitete sie sich weiter. Heute liegt das weltweit größte Anbaugebiet für Aprikosen in der Türkei.

„Hefekuchen mit Aprikosenfüllung und feiner Mandelnote“ weiterlesen