Hefekuchen mit Aprikosenfüllung und feiner Mandelnote

Was ist rund, gelb, samtig, fruchtig lecker und obendrein äußerst gesund? Aprikosen, oder auch Marille genannt, gab es schon in der Antike. So fanden Forscher etwa 4000 Jahre alte Aprikosenkerne in Armenien. Vermutlich brachte Alexander der Große im 4. Jahrhundert vor Christus die Steinfrucht in den Mittelmeerraum und von dort aus verbreitete sie sich weiter. Heute liegt das weltweit größte Anbaugebiet für Aprikosen in der Türkei.

Von allen Obstarten haben Aprikosen den höchsten Anteil an Beta-Carotin, das die Haut vor UV-Strahlen schützt und die Sehkraft stärkt. Der bemerkenswert hohe Anteil an Kalium fördert den Muskelaufbau, reguliert den Blutdruck und das Zellwachstum. Das Immunsystem freut sich über das in den Aprikosen enthaltene Eisen und Vitamin C sorgt dafür, dass das Eisen im Darm besser aufgenommen wird. Getrocknete Aprikosen weisen einen bis zu fünfmal höherem Nährstoffgehalt auf und haben darüber hinaus viele B-Vitamine, jedoch auch mehr Zucker.

Die Hefe wurde schon im alten Ägypten um 1500 v. Chr. für die Herstellung von Backwaren genutzt. Sie ist reich an B-Vitaminen und Folsäure. Reichlich Eiweiß macht Hefe zu einer guten Eiweißergänzung für Vegetarier, Kinder im Wachstum, Schwangere oder Stillende und Sportler.

Eine feine Mandelnote rundet den Geschmack und die Zufuhr von gesunden Nährstoffen ab. Bei so vielen guten Zutaten ist dieser Kuchen garantiert keine Sünde.

Zutaten für 14 Buchteln oder eine Gugelhupf Form

  • 500 g Mehl                                
  • 100 g Mandeln gemahlen
  • 170 g Butter
  • 60 g Zucker
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 1 Ei
  • 250 ml Milch
  • 120 g Aprikosen getrocknet
  • 200 g Aprikosenmarmelade

Zubereitung: 45 Minuten Arbeitszeit, 90 Minuten Gehzeit, 25 Minuten Backzeit

  1. Aus Mehl, Mandeln, Ei, Hefe, Milch, Zucker und 130 g Butter einen Hefeteig herstellen.
  2. Den Teig abgedeckt an einem warmen Ort eine Stunde gehen lassen.
  3. In der Zwischenzeit die getrockneten Aprikosen in kleine Stücke schneiden und mit der Marmelade mischen.                      
  4. Die restlichen 40 g Butter schmelzen.
  5. Den Teig nochmals durchkneten und gleichmäßig in 14 Stücke teilen.
  6. Jedes Stück zu einem flachen Kreis formen und einen Löffel der Aprikosenmischung mittig daraufsetzen. Den Kreis zusammenklappen und hochkant in eine Gugelhupf Form oder für klassische Buchteln in eine Auflaufform legen.
  7. Die Teiglinge wiederholt abgedeckt 30 Minuten gehen lassen. Die zerlassene Butter über den Teig gießen und im vorgeheizten Backofen bei 200°C für 20-25 Minuten backen.

Guten Appetit!