Möhre-Kokos-Kuchen

Was hat Porzellan mit diesem Möhre-Kokos-Kuchen gemein? Beides sind zufällige Entdeckungen. Der Apotheker und Alchimist Johann Friedrich Böttger wollte ursprünglich Gold herstellen, experimentierte deshalb mit den verschiedensten Zutaten und entstanden war das Porzellan.

„Möhre-Kokos-Kuchen“ weiterlesen

Hefekuchen mit Aprikosenfüllung und feiner Mandelnote

Was ist rund, gelb, samtig, fruchtig lecker und obendrein äußerst gesund? Aprikosen, oder auch Marille genannt, gab es schon in der Antike. So fanden Forscher etwa 4000 Jahre alte Aprikosenkerne in Armenien. Vermutlich brachte Alexander der Große im 4. Jahrhundert vor Christus die Steinfrucht in den Mittelmeerraum und von dort aus verbreitete sie sich weiter. Heute liegt das weltweit größte Anbaugebiet für Aprikosen in der Türkei.

„Hefekuchen mit Aprikosenfüllung und feiner Mandelnote“ weiterlesen

Spinatquiche

Ohne Mampf kein Kampf! Das wusste schon der Seemann Popeye. Der gutmütige Matrose hatte immer eine Büchse Spinat dabei, der ihm die Fähigkeit gab, die Bösewichte zu bekämpfen und Gerechtigkeit walten zu lassen.
„Spinatquiche“ weiterlesen

Kartoffel-Früchte-Brot

“Morgens rund, mittags gestampft, abends in Scheiben, dabei soll’s bleiben, es ist gesund.” So lautet ein Tagebucheintrag von Goethe im August 1814. Schon der Herr Geheimrat schätzte die Vielseitigkeit der Kartoffel. Was hätte er wohl zu diesem Kartoffel-Früchte-Brot gesagt? „Kartoffel-Früchte-Brot“ weiterlesen

Linzer Plätzchen

Linzer Plätzchen sind die Miniaturausgaben der weltberühmten Linzer Torte. Diese gilt als die älteste bekannte Torte der Welt und zählt in Österreich zu den traditionellen Lebensmitteln. Schon im Jahre 1653 schreibt die Gräfin Anna Margarita Sagramosa in ihrem Kochbuch ein Rezept für Linzer Torte nieder. Plätzchen und feine Backwaren erfreuten sich in der wohlhabenden Gesellschaftsschicht des 18. Jahrhunderts größter Beliebtheit und durften bei den Kaffeekränzchen nicht fehlen. Heutzutage verbinden wir hauptsächlich die Weihnachtszeit mit klebrigen Händen und Plätzchenduft.

„Linzer Plätzchen“ weiterlesen

Vier leckere Birnenrezepte

„Vor eines Königs Pallast stand ein prächtiger Birnbaum, der trug jedes Jahr die schönsten Früchte, aber wenn sie reif waren, wurden sie in einer Nacht alle geholt, und kein Mensch wußte, wer es gethan hatte.“ Im Märchen „Die weiße Taube“ der Brüder Grimm endet die Geschichte vom Birnendieb in der Hochzeit einer einst verzauberten Prinzessin und ihrem Retter.

In dem Epos „Odyssee“ beschreibt Homer um 800 Jahre vor Christi Geburt die Gärten des Alkinoos voll balsamischer Birnen und anderen Bäumen, die beständig liebliches Obst trugen. „Vier leckere Birnenrezepte“ weiterlesen