Herbstwispern

Klare, kühle Waldluft strömt durch meine Lungen direkt ins Gehirn, löst die Gedankenschleife und schafft Raum für anderes.

Waldvergessen

Abenteuerlust, Bewegungsdrang und Neugier treiben mich regelmäßig raus aus der Zivilisation und rein in Wald und Flur. Der Wind, der sachte durch das Blätterdach streicht und das Potpourri der Düfte weiterträgt, der kleine, friedlich vor sich hin plätschernde Bach, das Summen und Zwitschern der Waldbewohner, alle Einzelheiten sauge ich auf, speicher sie in mir ab.

Shinrin Yoku – Waldbaden

Die Japaner waren die Ersten, die herausfanden, dass ein Spaziergang im Wald Blutdruck, Herzfrequenz und Stressniveau senkt, für eine geringere Entzündungsaktivität sorgt und unser Abwehrsystem stärkt. Sie nennen es Shinrin Yoku, Waldbaden.

Pilze sammeln und lecker zubereiten

Gebraten, gekocht, gebacken oder gegrillt – zwischen dem fallenden Herbstlaub lassen sich die kleinen Delikatessen finden, die unsere regionale Küche bereichern. Doch gibt es einige Punkte zu beachten.

Dämmerung im Winterwald – mit Fotogalerie

Nur das leise Knirschen des kalten Weiß unter den Füßen verrät unsere Anwesenheit. Andere Geräusche werden vom Schnee geschluckt, Ruhe kehrt ein im Winterwald. Die langsam einsetzende Dämmerung verstärkt das Gefühl vom Einssein, vom Rhythmus der Natur.  

Herbstmomente (mit Fotogalerie)

Wie sagt ein deutsches Sprichwort so schön: “Oktober zieht sein buntes Band als Steckbrief übers ganze Land.” Gerade im Herbst verändert sich die Natur von Tag zu Tag. Zurzeit nutze ich jede freie Minute, um im Wald zu sein. Die Gerüche tief einzuatmen und dabei die Farbenpracht zu bestaunen, geben mir Ruhe, Gelassenheit und Kraft.

Radtour durch die malerische Landschaft vom Landkreis Kronach (mit Fotogalerie)

Beginn unserer Radtour war der Landesgartenschau-Park in Kronach mit dem Blick auf die Festung Rosenberg. Weiter ging es entlang saftig, grüner Wiesen und duftenden Wäldern bis zum Wasserschloss in Mitwitz. Den Rückweg versüßte uns ein Abstecher zum Schloss in Schmölz.  

Märchenhafter Winterwald

Auf dem Jakobsweg

Der drückenden Sommerhitze trotzend, wanderten wir einen Teil des Jakobsweges von Vierzehnheiligen zum Staffelberg. Die Strecke ist einfach ca. fünf Kilometer lang und angenehm zu laufen. Die Bäume schienen einen Frieden zu verströmen und das Vogelgezwitscher und das Zirpen der Grillen waren unser stetiger Begleiter. An einem schattigen Plätzchen am Wegesrand genossen wir nicht nur