Herbst-Galette

“Die Entdeckung eines neuen Gerichtes macht die Menschheit glücklicher als die Entdeckung eines neuen Sterns.” – Jean Anthelme Brillat-Savarin (1755-1826) französischer Schriftsteller, Philosoph und Gastronomiekritiker

 

Zutaten für 6 Portionen / Zubereitungszeit 2 Stunden

Für den Teig:

  • 350 g Dinkelmehl, alternativ Weizenmehl
  • 1 TL Salz
  • 150 g Butter
  • 130 ml kaltes Wasser

 

Für die Füllung:

  • 400 g Hokkaido
  • 2 Äpfel
  • 1 Birne
  • 20 g Butter
  • Saft einer halben Zitrone
  • 1 TL gem. Kardamom
  • 2 TL gem. Zimt
  • 2 TL gem. Ingwer
  1. Mehl und Salz in eine Schüssel geben und die in Flöckchen geschnittene Butter hinzugeben. Mit den Händen kneten und nach und nach das kalte Wasser dazugeben, bis ein glatter Teig entsteht.
  2. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und im Kühlschrank 30 Minuten ruhen lassen.
  3. In der Zwischenzeit Kürbis, Äpfel und Birne in dünne Spalten schneiden und mit dem Zitronensaft und den Gewürzen vermischen.
  4. Den Teig auf Backpapier zu einem Kreis von ca. 30 cm Durchmesser ausrollen.
  5. Die Füllung auf dem Teig verteilen, wobei ein Rand von 5 cm frei bleibt. Diesen Rand hochziehen und etwas über die Füllung drücken.
  6. Die restliche Butter in kleinen Stücken über die Füllung verteilen.
  7. Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C für ca. 45 Minuten backen.

 

Guten Appetit!