Waldvergessen

Abenteuerlust, Bewegungsdrang und Neugier treiben mich regelmäßig raus aus der Zivilisation und rein in Wald und Flur. Der Wind, der sachte durch das Blätterdach streicht und das Potpourri der Düfte weiterträgt, der kleine, friedlich vor sich hin plätschernde Bach, das Summen und Zwitschern der Waldbewohner, alle Einzelheiten sauge ich auf, speicher sie in mir ab.

Atmen wie Kant

Woher wussten die Bewohner von Königsberg, wie viel Uhr es schlägt? Ganz einfach: Immanuel Kant ging spazieren. Pünktlich. Jeden Nachmittag um halb vier. Dabei achtete er penibel darauf, nur durch die Nase ein- und auszuatmen. Weil er fürchtete, bei einer Unterhaltung versehentlich durch den Mund zu atmen, verzichtete der Philosoph auf Begleitung. Später erkannte auch